Zum Inhalt

Jens Maylandt

 

Sozialforschungsstelle Dortmund

Evinger Platz 17, Raum 94

Email:

Tel.: +49 231 755 90282

Fax: +49 231 755 90205

 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Arbeit und Organisation im sozio-digitalen Wandel

Arbeitsschwerpunkte

Mitbestimmungsforschung
Macht und Autorität in Wahlgremien
Diffusion sozialer Innovationen

  • Studium der Sozialwissenschaften an der Ruhr Universität Bochum, Abschluss: Dipl.-Sozialwissenschaftler
  • Mai 2003 - Oktober 2005: Studentische Hilfskraft an der Sozialforschungsstelle Dortmund im Fachbereich Arbeit, Bildung, Beteiligung
  • März 2006 - Oktober 2006: Wissenschaftliche Hilfskraft an der Sozialforschungsstelle Dortmund im Fachbereich Arbeit, Bildung, Beteiligung
  • Seit November 2006: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Sozialforschungsstelle Dortmund. Tätig im Forschungsbereich "Kooperation Wissenschaft und Arbeitswelt"

SISCODE - Co-Design for society in innovation and science, gefördert von der EU Kommission (Horizon 2020, 2018-2021)

„Nachfolgeplanung und Übergangsgestaltung im Betriebsrat“, gefördert von der Hans-Böckler-Stiftung (2018-2019)

I-LINC: Platform for ICT learning and inclusion for youth employability and entrepreneurship, gefördert von der EU Kommission (Horizon 2020, 2015-2017)

Demografiesensible Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum – Innovative Strategien durch Vernetzung“ (StrateGIN), Zuwendungsprojekt, gefördert vom BMBF und ESF (2012-2015)

„Income from work after retirement in the EU“, Studie im Auftrag von The European Foundation of the Improvement of Living and Working Conditions (Eurofound) (Januar-März 2012)

„Erwerbsarbeit und Ehrenamt in der Bundesrepublik Deutschland und in Nordrhein-Westfalen“. Studie im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Integrationund Soziales NRW (Juli 2011-Dezember 2011)

Evaluation Berufsorientierungscamps, Auftrag des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) (September 2010-Dezember 2011)

"PräTrans - Transferpotenziale der Kammern und Verbände für gesundheitliche Prävention in Klein- und Ein-Personen-Unternehmen" (Nov. 2006 – Sept. 2010)

„Erfolgsfaktoren für die Integration älterer Langzeitarbeitslosigkeit in den Arbeitsmark. Studie im Auftrag der Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH“ (2006)

2019: „Praxis-Wissenschafts-Dialog „Generationswechsel und Kompetenzmanagement in Betriebsräten“, Abschlussveranstaltung des Forschungsprojektes „Nachfolgeplanung und Übergangsgestaltung im Betriebsrat“

2017: Vortrag „Eine europäische Online-Plattform als Wegbereiter (digitaler) sozialer Innovationen? Das EU-Projekt I-LINC stellt sich vor“ bei der XIX. Tagung für angewandte Sozialwissenschaften des Berufsverbandes deutscher Soziologinnen und Soziologen e.V. (mit Matthias Cuypers und Bastian Pelka).

2016: Vortrag „Platforms for stakeholders in education, youth employability and inclusion – how can they improve?, Online Educa, Berlin.

E-April Konferenz (2016, Porto): Poster: “The potential role of online platforms in processes of digital social innovation Findings from the project I-LINC”

Helix Conference 2013 der Universität Linköping, Vortrag: “Innovative and sustainable solutions for the provision of good health and careservices in rural regions”

GFA Frühjahrskongress 2013, Vortrag „Vernetzung im Gesundheitswesen als Soziale Innovation“

GFA-Herbstkonferenz 2008: Posterpräsentation „Transferpotential von Kammern für gesundes Arbeiten in kleinen Unternehmen“

Messe A+A (Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit, Düsseldorf) 2007+2009: Posterpräsentation des Projektes PräTrans K+V

Publikationen


Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

 

A2:

Abfahrt 13 (Kreuz Dortmund Nord-Ost), Richtung Derne/Schwerte (B236), 1. Abfahrt Richtung Dortmund-Eving, nächste Ampelkreuzung rechts abbiegen (Kemminghauser Str.), nach 2,7km links abbiegen (Evinger Str./B 54), nach 1,1km Ampelkreuzung links abbiegen (Deutsche Straße), nach 500m links befindet sich der Evinger Platz.

 

A40/B1/A44:

Von der Bundesstraße 1 (Verlängerung A40 bzw. A44) bis zum Kreuz B1/B236 Richtung Lünen, 3. Abfahrt Richtung Dortmund-Eving.

 

A45:

Abfahrt Dortmund Hafen, bis Kreuzung Münsterstraße (B54) links abbiegen, Richtung Eving, nach ca. drei Kilometern abbiegen in die Deutsche Straße.

 

Einen vergrößerten Übersichtsplan zum Download finden Sie hier.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der U-Bahn 41 zur Haltestelle "Zeche Minister Stein". Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, mit der S-Bahn 1 gelangt man von dort direkt zum Hauptbahnhof Dortmund.

Vom Hauptbahnhof Dortmund mit der Stadtbahn U 41 (Richtung Brambauer / Brechten) bis zur Haltestelle Zeche Minister Stein fahren. In Fahrtrichtung der Stadtbahn rechts liegt das Zentrum Minister Stein.

Einen vergrößerten Übersichtsplan zum Download finden Sie hier.