Zum Inhalt

Get Online Week

Die „Get Online Week“ ist ein jährliches Lehr-Lern-Projekt an der Fakultät Rehabilitationswissenschaften unter der Leitung von Dr. Bastian Pelka. Studierende im Bachelor Rehabilitationspädagogik entwerfen Kurse zu digitalen Themen für von digitaler Exklusion bedrohte Zielgruppen und untersuchen diese wissenschaftlich.

Den Hintergrund bildet die so genannte „digitale Exklusion“ („digital divide“): Unsere heutige Gesellschaft wird immer stärker durch die Digitalisierung bestimmt. Einige Bevölkerungsgruppen profitieren davon stärker als andere. Teilweise werden einige Menschen komplett abgehängt. Um solche Folgen der Digitalisierung auszugleichen, gibt es in ganz Europa Projekte, um sogenannte „Offliner“ zu erreichen und zu inkludieren. Die „Get Online Week“ oder auch „All Digital Week“ genannt, ist eine europaweite Kampagne, die sich genau das zur Aufgabe gemacht hat. In Deutschland wird die Woche jährlich unter dem Banner der „Stiftung Digitale-Chancen“ veranstaltet. Seit 2015 wird sie in Dortmund durch Studierende der TU Dortmund unter Leitung von Herrn Dr. Bastian Pelka durchgeführt. Auch hier bemüht man sich seither um digitale Inklusion von Menschen, die bislang nicht die Vorteile und Chancen einer digitalen Informationsgesellschaft nutzen können. In der Get Online Week werden jedes Jahr in der letzten Märzwoche kostenlose Kurse zu digitalen Themen in interessierten Einrichtungen angeboten. Das Beste: Die Inhalte und Zielgruppen der Kurse können die teilnehmenden Einrichtungen mitbestimmen!

Mit jedem weiterem Jahr, in dem die „Get Online Week“ veranstaltet wird, soll die Reichweite der Kampagne in Deutschland erhöht werden. Öffentlichkeitsarbeit ist somit ein wichtiger Bestandteil des Lehr-Lern-Projektes. Neben den zentralen Zielen - Kompetenzvermittlung und Nachhaltigkeit – will das Projekt  an einer flächendeckenden digitalen Inklusion mitwirken und gegen bestehende Ungerechtigkeiten der Informationsgesellschaft kämpfen. Hierzu ist weitere Aufklärungsarbeit über die digitale Spaltung in unserer Gesellschaft notwendig. Bisher konnte die GOW Dortmund jährlich vom Standort Dortmund etwa 400 Menschen erreichen.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

 

A2:

Abfahrt 13 (Kreuz Dortmund Nord-Ost), Richtung Derne/Schwerte (B236), 1. Abfahrt Richtung Dortmund-Eving, nächste Ampelkreuzung rechts abbiegen (Kemminghauser Str.), nach 2,7km links abbiegen (Evinger Str./B 54), nach 1,1km Ampelkreuzung links abbiegen (Deutsche Straße), nach 500m links befindet sich der Evinger Platz.

 

A40/B1/A44:

Von der Bundesstraße 1 (Verlängerung A40 bzw. A44) bis zum Kreuz B1/B236 Richtung Lünen, 3. Abfahrt Richtung Dortmund-Eving.

 

A45:

Abfahrt Dortmund Hafen, bis Kreuzung Münsterstraße (B54) links abbiegen, Richtung Eving, nach ca. drei Kilometern abbiegen in die Deutsche Straße.

 

Einen vergrößerten Übersichtsplan zum Download finden Sie hier.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der U-Bahn 41 zur Haltestelle "Zeche Minister Stein". Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, mit der S-Bahn 1 gelangt man von dort direkt zum Hauptbahnhof Dortmund.

Vom Hauptbahnhof Dortmund mit der Stadtbahn U 41 (Richtung Brambauer / Brechten) bis zur Haltestelle Zeche Minister Stein fahren. In Fahrtrichtung der Stadtbahn rechts liegt das Zentrum Minister Stein.

Einen vergrößerten Übersichtsplan zum Download finden Sie hier.