Zum Inhalt

Gesellschaftlicher Wandel mittels Sozialer Innovationen: Ihre Per­spek­tiven und Handlungsfelder

Termine / Zeit / Ort:

Vom 15.04.2021 bis 22.07.2021, jeweils donnerstags; 12-16 Uhr (4 SWS)

In Präsenz, di­gi­tal, oder hybrid?

Digital

Veranstaltungstyp:

Projektseminar

Se­mes­ter:

Som­mer­se­mes­ter 2021

Dozentinnen:

  • Dr. Karina Maldonado-Mariscal
  • Paulina Olenga Tete

Inhalt:

Soziale Innovationen, d.h. neue soziale Praktiken, sind in den heutigen Gesellschaften nicht mehr nur eine Fra­ge des Fortschritts, sondern eine unabwendbare Notwendigkeit zur Bewältigung komplexer sozialer und öko­lo­gi­scher Probleme. Komplexe He­raus­for­de­run­gen in den Be­rei­chen Ar­beit, Bil­dung, Kli­ma­wan­del, wirt­schaft­li­che Nach­hal­tig­keit, Mi­gra­tion oder In­te­gra­ti­on fordern Wis­sen­schaft­ler, Politiker, Firmen und die Zivilgesellschaft fortwährend heraus. Infolgedessen ent­ste­hen sektorübergreifende Part­ner­schaf­ten, wel­che bereits in vie­len Initiativen an der Lö­sung ge­sell­schaft­li­cher Probleme zu­sam­men­ar­bei­ten.

Das Einführungsseminar betrachtet die Be­deu­tung Sozialer Innovationen als eine zentrale Triebkraft ge­sell­schaft­li­chen Wandels und erlaubt es Teil­neh­mern Schlüsselkonzepte von Sozialen Innovationen und ih­re Anwendungsgebiete zu erfassen. Während Er­kennt­nis­se über die Ent­ste­hung, Im­ple­men­tie­rung und Skalierung von Sozialen Innovationen grundlegend vermittelt wer­den, wird ein weiterer Schwer­punkt auf der Bearbeitung interaktiver Fallstudien liegen.

Im Rah­men des Seminars wird au­ßer­dem der Erwerb der Grund­la­gen des wis­sen­schaft­li­chen Arbeitens be­rück­sich­tigt. Argumente un­ter­schied­li­cher Autoren zu ver­ste­hen, aussagekräftige Literaturrecherchen durch­zu­führen sowie sich methodische Aspekte für die Aus­ar­bei­tung der Hausarbeit an­zu­eig­nen sind we­sent­li­cher Be­stand­teil des Seminars.

Fachbereich / Fa­kul­tät:

Fa­kul­tät Hu­man­wis­sen­schaf­ten und Theo­lo­gie
Fa­kul­tät 12 Sozial­wissen­schaf­ten

Stu­di­en­gang:

BA Rehabilitationspädagogik

Teilnahmevoraussetzungen:

Erfolgreicher Abschluss der Module E-AD sowie „Basiskonzepte G1“ und „Basiskonzepte G2“.

Leistungsnachweis:

Hausarbeit (ca. 40.000 Zei­chen inkl. Leerzeichen) mit ei­nem Themenschwerpunkt aus dem Projektseminar

Links:

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

 

A2:

Abfahrt 13 (Kreuz Dort­mund Nord-Ost), Rich­tung Derne/Schwerte (B236), 1. Abfahrt Rich­tung Dort­mund-Eving, nächste Ampelkreuzung rechts abbiegen (Kemminghauser Str.), nach 2,7km links abbiegen (Evinger Str./B 54), nach 1,1km Ampelkreuzung links abbiegen (Deut­sche Straße), nach 500m links be­fin­det sich der Evinger Platz.

 

A40/B1/A44:

Von der Bundesstraße 1 (Ver­län­ge­rung A40 bzw. A44) bis zum Kreuz B1/B236 Rich­tung Lünen, 3. Abfahrt Rich­tung Dort­mund-Eving.

 

A45:

Abfahrt Dort­mund Hafen, bis Kreuzung Münsterstraße (B54) links abbiegen, Rich­tung Eving, nach ca. drei Kilometern abbiegen in die Deut­sche Straße.

 

Einen vergrößerten Übersichtsplan zum Download finden Sie hier.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der U-Bahn 41 zur Haltestelle "Zeche Minister Stein". Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, mit der S-Bahn 1 gelangt man von dort direkt zum Hauptbahnhof Dort­mund.

Vom Hauptbahnhof Dort­mund mit der Stadtbahn U 41 (Rich­tung Brambauer / Brechten) bis zur Haltestelle Zeche Minister Stein fahren. In Fahrtrichtung der Stadtbahn rechts liegt das Zen­trum Minister Stein.

Einen vergrößerten Übersichtsplan zum Download finden Sie hier.