Zum Inhalt

Nach­hal­tig­keit – Umweltgerechtigkeit und sozialer Wandel

Termine / Zeit / Ort:

Dienstags, 10-14 Uhr (4 SWS)

In Präsenz, di­gi­tal, oder hybrid?

Digital

Veranstaltungstyp:

Projektseminar

Se­mes­ter:

WiSe 2021/22

Dozent:

  • Judith Boll
  • Dr. Miriam Schad (Institut für So­zio­lo­gie)

Inhalt:

Moderne Gesellschaften sehen sich verschiedensten ökologischen, sozialen, wirt­schaft­li­chen und tech­nisch­en He­raus­for­de­run­gen gegenüber. Nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung und Nach­hal­tig­keit wer­den dabei als normative Leitbilder und po­li­ti­sche Agenden mit Antworten und Stra­te­gi­en der Lösungsfindung für ebensolche verknüpft und gesellschaftlich ver­han­delt. Das Ziel des Seminars ist es ent­spre­chende Diskurse um Nach­hal­tig­keit auf normative Im­pli­ka­ti­o­nen und soziale Effekte hinzu überprüfen (etwa Fragen der Umweltgerechtigkeit) sowie beispielhaft soziale Innovationen als Lö­sungs­an­sät­ze für nach­hal­ti­ge Lebens- und Konsumweisen kritisch zu reflektieren. Dazu wird in die grundlegenden Konzepte nachhaltiger Ent­wick­lung und Nach­hal­tig­keit eingeführt und die Aufgaben sozialwissenschaftlicher Nachhaltigkeitsforschung diskutiert. Die Stu­die­ren­den ler­nen Fälle mit sozialwissenschaftlichem Handwerkszeug zu recherchieren. Sie wer­den angeleitet eine eigene Forschungsfrage innerhalb der Thematik (wie Ungleichverteilung von Umweltbelastungen, soziale Innovationen zur Um­set­zung nachhaltiger Lebens- und Konsumweisen im Alltag oder Umwelteinstellungen in be­stimm­ten sozialen Milieus) zu ent­wi­ckeln. Sie wer­den in ihrer analytischen und wis­sen­schaft­lichen Arbeitsweise gestärkt und ler­nen ih­re Er­geb­nisse angemessen zu prä­sen­tie­ren und in Form einer wis­sen­schaft­lichen, schriftlichen Ar­beit aufzubereiten.

Teilnahmevoraussetzungen:

Erfolgreicher Abschluss der Module E-AD sowie „Basiskonzepte G1“ und „Basiskonzepte G2“. Die Teil­nah­me an „Basiskonzepte N1“ und „Basiskonzepte N2“ wird empfohlen. Diese Voraus­set­zun­gen gelten nicht nur/erst für die Zulassung zur Modulprüfung, sondern gelten auch bereits für die Zulassung zur Teil­nah­me an der Lehr­ver­an­stal­tung 1.

Fachbereich / Fa­kul­tät:

LAGB 2009/2016

Stu­di­en­gang:

BA Grund­schule LABG 2009/2016

BA Sonderpädagogische För­de­rung LABG 2009/2016

Links:

Anfahrt & Lageplan

Anreise mit öf­fent­lichen Verkehrsmitteln

Vom Hauptbahnhof Dort­mund mit der Stadtbahn U 41 (Rich­tung Brambauer / Brechten) bis zur Haltestelle Zeche Minister Stein fahren. In Fahrtrichtung der Stadtbahn rechts liegt das Zen­trum Minister Stein.

Einen Übersichtsplan finden Sie hier.